Menü

Oriaplatz und Remsgarten, Lorch/Württemberg

Die Umgestaltung des Schillerplatzes (heute Oriaplatz) und der Remsanlagen sowie die Erlebbarmachung des Flusses Rems standen im Fokus des 2014 durchgeführten Wettbewerbes als Teil der Remstal-Gartenschau 2019. Die räumlich und atmosphärisch verschiedenen Orte Oriaplatz und Remsgarten werden durch einen einheitlichen Natursteinpflasterbelag miteinander verbunden. Die offen gestaltete Platzbühne vor dem Bürgerhaus und die sanft zum Fluss abfallende Parkwiese im Remsgarten haben jeweils spezifische Qualitäten. Der Zugang zum Wasser erfolgt dabei auf unterschiedliche Weise. Über eine Geh- und Sitztreppe am Platz, eingebunden in eine mit Natursteinriemchen verkleidete Ufermauer, wird der Götzenbach als städtischer Bach erlebbar. An anderer Stelle erfolgt der Zugang minimal-invasiv über einen Wiesenpfad der zur Mündung des Götzenbaches in die Rems führt. Der wertvolle Baumbestand aus Kastanien und Buchen wurde zu großen Teilen erhalten und bildet nun das räumliche Gegenüber zum Bürgerhaus. Die den Platz querende Schillerstraße wurde material- und niveaugleich integriert. Der Platz wurde im Mai 2019 feierlich eröffnet und erhielt seinen neuen Namen ‚Oriaplatz’, als Geschenk an die italienische Partnerstadt Lorchs.

Link zur Wettbewerbsseite.