Menü

Innenstadt Bad Honnef

Geprägt durch Gärten und mit direkten Bezügen zum Siebengebirge und Rheinufer, besitzt Bad Honnef hohe freiräumliche und landschaftliche Qualitäten. Die dichte Innenstadt wird als urbanes Pendant zum landschaftlichen Kontext herausgearbeitet. Durch den Erhalt des wertvollen Baumbestandes, wird auch weiterhin ein grünes Stadtbild gewahrt. Die reizvolle Morphologie der Gassen und die Sequenz von Platzräumen werden durch einen einheitlichen Pflasterteppich zusammengefasst und in Ihrer Lesbarkeit gestärkt. Das beeindruckende Lindendach auf dem Marktplatz wird erhalten. Die Kirche St. Johann Baptist wird durch die Entnahme einiger Bäume freigestellt und in Ihr Umfeld eingebunden. Ein Pflastertableau zu allen Seiten der Kirche artikuliert dabei räumlich den kulturellen Wert des Bauwerks in der Stadt. Die starke Topografie des Franz-Xaver-Trips-Platzes wird durch Sitz- und Gehstufen abgefangen und durch eine Rampe auch schwellenlos überwunden. Die altersübergreifend geplante Spiellandschaft ‚Siebengebirge’  erhält durch ihre topografische Prägung zusätzlichen Spielwert. Am Rathausplatz wird durch die Neuordnung der Parkplätze die Aufenthaltsqualität wesentlich gesteigert. Ein lockerer, grüner Platzrahmen lässt einen attraktiven Raum im Vorfeld der Bibliothek und des Standesamtes entstehen.