Menü

Marktplatz Witzenhausen

Der Witzenhausener Marktplatz wurde Anfang der 1980er Jahre zu einer Fußgängerzone umgebaut, weist jedoch gegenwärtig verschiedene Mängel auf. Der Belag ist nicht barrierefrei und die Ausstattung ist in die Jahre gekommen. Es besteht Handlungsbedarf, gleichermaßen gilt es den prägenden und auch im Hinblick auf das Stadtklima äußerst wertvollen Platanenbestand als Ensemble zu integrieren. Ein präzise auf den Marktplatz eingepasstes Tableau wird ‚unter das Rathaus gelegt‘. Dieses wird so akzentuiert und erhält ein vielfältig und frei nutzbares Umfeld. Als Bühne des städtischen Lebens wird das Tableau durch mittel- bis großformatige Platten aus Grauwacke betont. Die Platzränder werden im Anschluss an die umgebende Altstadt in einem schlichten Pflasterteppich aus Granit vorgesehen. Vis-á-vis bildet das bestehende Platanendach auch zukünftig einen identitätsstiftenden Ort. Sowohl durch die Lage an der Fußgängerzone, als auch mit direktem Bezug zur Platzmitte wird der schattige Raum zum Begegnungsort für die Witzenhausener und Ihre Gäste. Die Räume westlich und südlich des Rathauses werden durch die beiden bestehenden Platanen locker bespielt.