Menü

Luchtenberg-Richartz-Park, Burscheid

Eine essentielle Qualität des Richartz-Luchtenberg-Parks in Burscheid ist sein wertvoller Baumbestand, der zukünftig durch einzelne Neupflanzungen und eine differenziert ausgestaltete Strauchschicht ergänzt wird.  Der prägende Baumrahmen lässt die offene Wiesenlichtung als einen wohltuenden und maßstäblichen Kontrastraum hervortreten. Blickbezüge und Wege verknüpfen den Park und das benachbarte Haus der Kulturen selbstverständlich miteinander. Die südwestexponierte Parkterrasse und die vorgelagerten Sitzstufen bieten, topografisch präzise eingefügt, hohe Aufenthaltsqualität am Rand der  als frei bespielbare Bühne inszenierten Wiese. Ausgehend vom bestehenden Wegenetz wird eine Spazierrunde in den teils steilen Wiesenhang eingearbeitet. Ein kleiner bergischer Moosgarten bildet einen leuchtend grünen Akzent auf dem Vorplatz des neuerrichteten Hauses der Kulturen. Mit der Umgestaltung im Rahmen wird aus dem fragmentierten und in die Jahre gekommenen Bestand wieder ein Park, ein Ort des gemeinsamen Stadt- und Parklebens in und für Burscheid.