Franz Reschke Landschaftsarchitektur

04/2018

Altstadt Lüdenscheid

Lüdenscheid

REALISATION COMPETITION, 1ST PRIZE
Als übergeordnetes Ziel des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes gilt die Aufwertung der Altstadt mit ihren öffentlichen und privaten Kultur­- und Bildungseinrichtun­gen. Ein erster großer Schritt des Stadterneuerungsprozesses liegt in der Neugestaltung der öffentlicher Räume.
Die Lüdenscheider Altstadt wird als eigenständiger und identitätsstarker Ort im Herzen der Stadt verstanden. Sie ist als integratives ‚Passstück‘ im Stadtraum eingebunden. Ihre Qualität als lebendiger Wohn- und Geschäftsstandort ‚mittendrin‘ wird gestärkt und weiterentwickelt. Ein einheitlicher und ruhiger Pflasterteppich aus Naturstein fasst die prägnante städtebauliche Figur der Altstadt zusammen. Die reizvolle Morphologie und Atmosphäre der Altstadtgassen bleibt erhalten. Der Alte Markt und der Graf-Engelbert-Platz werden durch Pflasterintarsien akzentuiert. Der Burgspielplatz und das Dreieck Turmstraße ergänzen das Freiraumangebot für Bewohner und Gäste der Altstadt. ‚Kräftige‘ Stadtmöbel besetzen einladend die Plätze in der Altstadt. Diese werden auf die bestehenden Topografien und Mauern abgestimmt entwickelt: Locker gereiht und getreppt am Hang sowie als präzise eingepasste Sitzauflagen und Lehnen. Die behutsam aus dem Bestand heraus umgestaltete Altstadt wird auch weiterhin „die“ Altstadt bleiben. Mit dem vorliegenden Entwurf wird diese zum Ort der Identität und Identifikation. Im Alltag und bei kulturellen Veranstaltungen lädt sie Bürger und Besucher Lüdenscheids zum Flanieren und Verweilen ein. Atmosphärisch und räumlich bildet sie das ‚herzlich-rauhe’ Gegenüber zur belebten Fußgängerzone und zum repräsentativen Rathausumfeld.
Typology
Public Space, Streets and Squares
Area
11.000 sqm
Client
City of Lüdenscheid
Project Team
Lasse Malzahn, Annika Schridde