Franz Reschke Landschaftsarchitektur

2018-2020

Winkelriedplatz

Basel

Der Winkelriedplatz ist die grösste öffentliche Grünanlage und das Herzstück des innerstädtisch dichten Quartiers Basel-Gundeldingen. Seine zentrale Lage im Stadtteil und die daraus resultierende Vielzahl an Nutzungsansprüchen sind Ausgangspunkt des Entwurfes. Der Erhalt des wertvollen Baumbestandes stellt dabei eine essentielle Prämisse dar. Die hochgeasteten Kronen bilden das raumbildende Gerüst für den Winkelriedplatz als ‚Spielraum’ für das Quartier. Der Arbeitstitel ‚Spielraum’ beschreibt einen vielfältigen und nutzungsoffenen Raum. Raum zum Spielen, einen Raum der Kontemplation und Aktivität. Gekennzeichnet ist dieser durch eine selbstverständliche Gleichzeitigkeit der vielfältigen Nutzungen sowie eine offene und gemeinschaftliche Atmosphäre. Der Platz wird entsprechend der Verschiedenartigkeit der nördlich und südlich anschließenden Straßenräume gegliedert. Dabei wird auf eine optimierte Einbindung des Platzes im städtischen Kontext sowie eine Reduzierung der bestehenden akustischen Problematik abgezielt. Die historische Figur des grün gerahmten Platzes wird zukunftsgewandt fortgeschrieben. Ein vegetativer Rahmen aus Strauchpflanzungen variierender Höhe fasst den Platzraum an allen Seiten. Einladende Entrées binden den Platz mittig und an den Ecken in den Stadtraum ein. Die Eingänge werden entsprechend Ihrer Lage differenziert: intuitiv auffindbar an den Ecken, großzügig aufgeweitet nach Süden hin, leicht verschwenkt von der Dornacherstraße auf den Platz führend. Der nach innen führende Platzrahmen erschließt den Platz als filigranes Wegenetz. Vegetations- und Spielflächen sowie die offene Kiesfläche der ‚Baumhalle' liegen darin eingepasst.
Typologie
Öffentlicher Raum, Straßen und Plätze
Fläche
5.000 qm
Auftraggeber
Kanton Basel-Stadt
Verfahren
Realisierungswettbewerb, 2017, 1. Preis
Beauftragung
Vorprojekt, Bauprojekt
Projektleitung
Franz Reschke
Projektteam
Wolfgang Hilgers, Jan Ole Rolfes
Link zum Wettbewerb